Audio:viel - der Hörer_innen-Podcast

Audio:viel - der Hörer_innen-Podcast

Hören. Verstehen. Verzweifeln.

11 – Wir erreichen neue Metaebenen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Erlebnisbericht Danny bastelt gerade an einem neuen Kunstprojekt und lebt gefühlt ein Jetset-Leben, denn er fährt mit dem Nachtzug nach Linz.

Joscha bildet sich mit dem Buch "Principles of Orchestration" von Nikolay Rimsky-Korsakov weiter. Begeistert ist er außerdem von Peter Jacksons Dokumentarfilm They shall not grow old und der Radiohead-Dokumentation von arte. Musik hat er auch gehört, nämlich Michael Kiwanuka.

Christiane braucht mal wieder Daten. Diesmal zu Ernährungsapps und Fitnesstrackern. Hier klicken, wenn ihr 30 Minuten eurer Zeit investieren wollt! In Rantvoll hatten Julius und sie mit Reinhard Redford hohen Besuch. Christiane empfiehlt außerdem erneut Track17, durch den sie Floating Points für sich entdeckt hat. Wenn ihr euren Lieblingspodcasts etwas Gutes tun wollt, dann beteiligt euch doch auch am #PodcastrezensionenAdventskalender!

1%-Club-Superpac Johannes macht uns auf zwei Podcastfolgen von WRINT aufmerksam, in denen marginalisiert Personen zu Wort kommen: Andi, ein Hartz4-Empfänger sowie Denise, die Asperger-Autismus hat. Anne empfiehlt den R:es Publica-Podcast mit seiner Folge über Sexarbeit mit Aya Velazquez.

Unerhört! Der Zufallspodcast In dieser Woche: Luutcast mit der Folge über Russell Crowe. Beim nächsten Mal: Die Quasselstrippen, Folge 11, Skandal in der Forschung an der Uni Freiburg.

Hörertreffen mit Dirk Unser Gast war diesmal Dirk Primbs, der selbst einige Podcasts produziert, z.B. Anerzählt oder Dirks Podcast Projekttagebuch. Mit ihm sprachen wir u.a. über Podcasthören und -machen, Sprache in Podcasts, Initiativen zur Nutzung Leichter Sprache, und den Über Podcasts-Podcast von DLF Kultur. Dirk hat außerdem noch Podcast-Tipps für uns, nämlich Das Morgenradio und Dir bring ich noch was bei.

Hör hin! Joscha stellt die Folge "A Third Grader’s Guide to the Impeachment Hearings" von The Daily, dem täglichen Podcast der NY Times, vor. Außerdem sprechen wir über "Die Kunst des Mannes ist unantastbar" von Daniela Ishorsts Podcast Plauschgewitter. Ein kurzer Tipp zur Folge "Gewalt Macht Liebe" der Filmlöwinnen Sophie Charlotte Rieger, Lara Keilbart und Rebecca Görmann schließt unser Empfehlungssegment ab.

Die goldene Podcastblase Zum Schluss gründen wir einen neuen Podcastpreis. Spontan, golden, mit abstrusen Kategorien. Das wird ein Spaß.


Wir bei Twitter: Christiane, Joscha & Danny.

Checkt unsere Spotify-Playlist sowie unsere fyyd-Podcast-Kuration aus!

Hinterlasst uns gern eure Kommentare im Blog oder bei Twitter, wenn ihr in unseren exklusiven 1%-Club aufgenommen werden wollt. Wenn ihr unseren Podcast mögt, dann schenkt uns doch ein paar Sterne bei Apple Podcasts/iTunes! Danke!


Kommentare

Marek
by Marek on 29. Dezember 2019
Dies ist kein Kommentar! Ich bitte um Nennung;)
Jörn
by Jörn on 16. Dezember 2019
Nicht mal der Schöpfer von fyyd weiß, was das bedeutet. Er sagt selbst, dass er noch diese Domain in seinem Besitz hatte. Danke für die gute Unterhaltung.
simon
by simon on 30. November 2019
Hallo ihr Drei, ich bin Hörer seit Folge 0 und möchte euch, spät aber doch ein großes Lob aussprechen. Ihr schafft es immer wieder mich durch eurer verschiedenen Blickwinkel und Ansichten zum Nachdenken zu bewegen. In der aktuellen Folge beispielsweise beim Thema Polanski. Bisher hätte ich auf die Frage ob man ein Kunstwerk losgelöst vom Künstler sehen kann vermutlich mit Ja geantwortet. Beim Hören der Folge kam mir dann aber irgendwann in den Sinn, dass ich seit 15 Jahren, immerhin mein halbes Leben, keinen Film mehr mit Tom Cruise gesehen habe. Und das nicht weil ich die Filme nicht gut finde. Sondern weil er, zumindest eine Zeit lang, Scientology stark beworben hat. Offensichtlich trenne ich da ja schon lange nicht zwischen Kusntwerk und Künstler... Warum sollte ich es also bei Polanski oder jedem anderen tun!? Es gibt keinen Grund dafür und ich bin etwas verstört und beschämt, dass ich für diese Einsicht so lange gebraucht habe. Wieder mal ein gutes Beispiel was Podcasts bewirken können. Danke! Macht weiter so. Liebe Grüße Simon

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.