Audio:viel - der Hörer_innen-Podcast

Audio:viel - der Hörer_innen-Podcast

Hören. Verstehen. Verzweifeln.

14 – Jetzt bloß nichts drücken!

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Erlebnisbericht Joscha war im Theater und auf verschiedenen Konzerten, u.a. von der Band Kray, in der sein Onkel spielt. Außerdem arbeitet er mit Frank und Mandy aus dem Aufwachen-Rudel am Hörspiel Restwärme. Danny lässt uns an seiner Mikrofon-Odyssee teilhaben. Christiane war in der Ausstellung Terra Mineralia, die sie von Herzen empfehlen kann. Außerdem hört sie obsessiv das neue Album der dänischen Band Efterklang.

Außerdem erwähnt: Star Wars: The Rise of Skywalker, Bright Eyes

1%-Club-Superpac Thomas erklärt uns nicht nur im Kommentar, was soziales Kapital ist, sondern hat das auch schon im Podcast und im Blog getan. Nicolas legt uns zu diesem Thema den Soziopod ans Herz. Anne empfiehlt uns den Podcast Gedankensalat, insbesondere die Folgen 27 und 28, in denen es um Sex und Islam geht.

Hörertreffen mit Nicolas Dr. Nicolas Wöhrl vom Podcast Methodisch inkorrekt ist diesmal unser Gast und beantwortet unsere Fragen zu seinen Erfahrungen als Podcast-Hörer und Erfolgs-Wissenschaftspodcaster.

Unerhört! Der Zufallspodcast In dieser Woche: angesprochen, Folge "Der phonetische Fingerabdruck". Beim nächsten Mal: Antenne Aluhut, Folge "Ist Queen Elizabeth II. eine Kannibalin?"

Hör hin! Christiane möchte über die Episode "Sexismus in der Filmkritik" von den großartigen Filmlöwinnen Lara, Becci und Sophie sprechen. Nicolas ist begeistert von den Apollo 13-Folgen des Brady Heywood Podcast sowie 13 Minutes to the Moon von der BBC. Danny hat das brandneue Podcastprojekt Hochstuhlen von Robert Schröder mitgebracht. Christiane stellt den Podcast Sag es noch einmal vom DGB Bildungswerk vor. Joscha schließt dieses Segment mit der Folge 4’33” von Twenty Thousand Hertz. Eine komplette Darbietung des Stücks findet ihr hier.

Intro-Aufruf Wir wollen ein neues Intro und brauchen euch dazu! Schickt uns eure Audio-Nachrichten als Downloadlink über Twitter oder direkt per Mail (Adresse hier). Der Text lautet: "Audio:viel – der Hörer*innen-Podcast. Hören. Verstehen. Verzweifeln."


Wir bei Twitter: Christiane, Joscha & Danny.

Checkt unsere Spotify-Playlist sowie unsere fyyd-Podcast-Kuration aus!

Hinterlasst uns gern eure Kommentare im Blog oder bei Twitter, wenn ihr in unseren exklusiven 1%-Club aufgenommen werden wollt. Wenn ihr unseren Podcast mögt, dann schenkt uns doch ein paar Sterne bei Apple Podcasts/iTunes! Danke!


Kommentare

Christian
by Christian on 26. Februar 2020
Super was Nicolas zu Hobbys und Podcast sagt: Mir ging es genau so in den letzten 2 Jahren mit dem Thema Fahrrad. Die Radtouren wurden länger und die Anzahl an Fahrradpodcasts in meinem Podcatcher wuchs. Danke auch euch für euren tollen Podcast. Ich bin seit ein paar Folgen dabei. Liebe Grüße!
Marco
by Marco on 24. Februar 2020
Liebe Christiane, lieber Joscha, lieber Danny! In einer Woche und an einem freien Wochenende konnte ich alle Folgen (in 2-facher Geschwindigkeit) nachhören. Ihr seid einfach großartig! Vielen Dank für die vielen tollen Gespräche, Diskussionen, Denkanstöße und etliche Lacher - einige davon erreichten mich (leider) in der Öffentlichkeit... Außerdem habe ich dank Euch jetzt statt ursprünglich 60 jetzt 80 Podcasts aboniert. Wann soll ich das denn alles hören? Zumal ich Podcasts grundsätzlich (im juristischen Sinne; es gibt also Ausnahmen) vollständig hören will. In diesem Kommentar möchte ich folgende Anmerkungen machen: 1. Zu Folge 13, Dannys Überraschungsthema: Ich kenne "Podcast-Scham" auch und habe mich sehr gefreut, nicht der Einzige zu sein, der zum Teil die Herkunft seiner Infos, sofern sie aus Podcasts stammen, verschleiert, weil ich keine Lust habe lang und breit erklären zu müssen, was denn ein Podcast sei (und so weiter...). 2. In einigen Folgen wurde - eher randständig, aber immerhin - die Frage aufgeworfen, ob Ihr mehr schneiden solltet. Wenn Euch meine bescheidene Meinung interessiert: Auf gar keinen Fall!! Ein guter Podcast zeichnet für mich immer auch die "persönliche" Ebene aus. Diese entsteht vor allem, wenn und weil nicht immer alles glatt läuft oder auch mal "off-topic" gequatscht wird. 3. Im Kontext Eurer Beschäftigung mit der causa Weinstein fiel nebenbei die Aussage: Die Unschuldsvermutung gelte für Richter*innen und Staatsanwält*innen, aber nicht für uns als "normale Bürger*innen". Nichts läge mir ferner, als die Taten von Weinstein zu rechtfertigen, der inzwischen verurteilt wurde. Mir geht es nicht um den einen konkreten Fall! Mit Blick auf diese Äußerung würde ich allerdings widersprechen. Die Unschuldsvermutung ist ein Kernelement des grundgesetzlich garantierten Rechtsstaatsprinzip. Wenngleich es formal korrekt ist, dass die Unschuldsvermutung prozessual die Strafgerichte adressiert, sollten uns die Wertungen, die uns durch das Grundgesetz, insbesondere in Artt. 1 und 20 GG, aufgezeigt werden, gleichsam als Kompass (bspw. in Diskussionen) dienen. (Weitere Stichworte: Grundgesetz = Leitkultur; Verfassungspatriotismus) 4. Ich meine mich zu erinnern, dass jemand den Podcast "Rechtsbelehrung" vorstellen wollte, oder täusche ich mich? Interessant fänd ich es jedenfalls! Als (fast fertiger) Jurist/Rechtswissenschaftler interessieren mich juristische Podcasts natürlich irgendwie besonders; vor allem auch unter dem Blickwinkel von Sprache und Verständlichkeit (wurde von Euch in Folge 11 verhandelt), was bei juristischen Themen - so scheint mir - besonders wichtig ist/wäre. [Randbemerkung: Was ich in der Podcast-Landschaft bisher leider noch nicht finden konnte, sind explizit rechts-wissenschaftliche Podcasts. Aber vielleicht ist damit eine Niesche benannt, die einfach keinen Podcast hat.] Entschuldigt diesen etwas ausufernden Kommentar. Um es kurz zu machen: Ich hoffe, dass Euch die Themen nicht ausgehen. Macht weiter so! Ich freue mich auf die nächste Folge!! Liebe Grüße Marco
Thomas
by Thomas on 22. Februar 2020
Weil die ch ja angesprochen wurde im Kommentar. Authentizität in der Kommunikation bedeutet nicht, dass etwas nicht vorbereitet sein kann. Gerade zu denken, dass der Vortrag im Unterricht irgendwie Geplauder sei, ist leider komplett falsch. Das ist sehr präzises, aber freies Kommunizieren und damit sehr nahe am Podcast und zwar durchaus auch mit Skripten und damit Vorbereitung.
Nordi
by Nordi on 22. Februar 2020
Jay, der Nicolas bei euch!? Ick freu mir FETT! Für Harven-Freunde*innen habe ich hier mal was ganz Feines: https://www.youtube.com/watch?v=kHUgTyUWD2s Lieben Gruß an Euch Nordi
Thomas
by Thomas on 22. Februar 2020
Also, ich kenne nur einen Podcast von Lehrkräften^^ und ich habe ernsthaft mal nach Konkurrenz gegoogelt. Es gab noch so zwei Leute, die eher humoristisch unterwegs sind. (Das ist wohl auch Radio...) Aber mehr? Nee... Alles was Robert da sagt ist richtig, Christiane hat mit der Frage ob man Smartboards überhaupt vollkommen recht, die Antwort ist "NEIN!" und wenn ihr da folgen wollt. Ich mache dieses Jahr bei http://www.lernfragen.org ein Jahr nur Podcastfolgen zum Thema Medienpädagogik.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.