Audio:viel - der Hörer_innen-Podcast

Audio:viel - der Hörer_innen-Podcast

Hören. Verstehen. Verzweifeln.

24 – Flaschendrehen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Ach hör doch auf!

Joscha hat sich für eine Leica-Kamera als Wertanlage entschieden und macht auf Podcast-Jobs bei Pool Artists aufmerksam. Den Depressions-Test findet ihr hier. Christiane war zu Gast im Gaming Podcast OK Cool und sprach darüber, warum manche Leute so gern schwierige digitale Spiele spielen und auf die Barrikaden gehen, wenn ein einfacherer Modus gewünscht wird (leider hinter einer Paywall). Außerdem liest sie bald Kurzgeschichten über das Geld der Zukunft beim Magic Future Money-Schreibwettbewerb. Mit Kino Korea ist bald ein neues Filmpodcastprojekt mit ihr am Start. Apropos Filmpodcasts: Um fehlende Sichtbarkeit weiblicher und nicht-binärer Personen in populären Filmpodcasts geht es in Christianes Blogartikel, inklusive zahlreicher Hörempfehlungen. Gästin Kirsten war zu Gast im Hotel Hyperion, einem Podcast zum Buffy-Spinoff Angel – Jäger der Finsternis. Wir alle haben übrigens alle den gleichen Wein geöffnet, und zwar den hier.

Außerdem erwähnt: Performance "Hold me" von Sarah Saint Leger.

1%-Club-Superpac

Danke Jan für die Sprachnachricht! Macht es ihm nach und schickt uns eure Kommentare an die 01525/8402509! Zu unserem Discord-Server geht es hier!

Unerhört! Der Zufallspodcast

In dieser Episode: Originalverkorkt, Folge 54: Knewitz Riesling Steinacker 2016

Beim nächsten Mal: Frauenfunk.AT! Episode 42: Irene Suchy, Musikwissenschaftlerin und Moderatorin.

Hörerinnentreffen mit Kirsten

Kirsten ist wie wir Vielhörerin und hat einige Tipps mit im Gepäck: Das E&U-Gespräch, Kunst und Horst, Exponiert, Roboter & Pilze, Feuilletöne, Puerto Patida, WDR Hörspiel-Speicher, Spoiler Alert.

Hör hin!

Joscha hat zwei Podcast mitgebracht und zwar "Alles nur Zufall" von Anja Haufe und "Futile Attemps" von Kim Noble. Danny spricht über "Abenteuer Diagnose – der Medizin-Krimi-Podcast" vom NDR. Kirsten empfiehlt "Dir bring ich noch was bei" von Tim, Hanna und Dirk. Christiane hat das Feature "No Kids on the Block" von Jochen Dreier dabei.

Podcast-Tipps von Profis für Profis, neu und trendy

Gesprächs-Podcasts sollten in mono aufgenommen werden, nicht in stereo. Aber warum eigentlich? Falls ihr dazu Input habt, lasst es uns wissen!


Wir bei Twitter: Christiane, Joscha & Danny.

Checkt unsere Spotify-Playlist sowie unsere fyyd-Podcast-Kuration aus!

Hinterlasst uns gern eure Kommentare im Blog oder bei Twitter, oder schickt uns eure Sprachnachricht an 01525/8402509, wenn ihr in unseren exklusiven 1%-Club aufgenommen werden wollt. Wenn ihr unseren Podcast mögt, dann schenkt uns doch ein paar Sterne bei Apple Podcasts/iTunes! Danke!


Kommentare

Lukas
by Lukas on
Guten Abend ihr Vier Nun, vielen Dank für den offiziellen Podcast-Pro-Tipp! Ich höre ausserhalb meiner Arbeit nahezu durchgehend Podcasts. Dabei nahezu immer nur mit einem In-Ear-Kopfhörer auf einer Seite. Zum Glück bietet mein Player die Möglichkeit, alle Dateien in Mono wiederzugeben. Bevor ich diese Funktionalität entdeckte, habe ich oft die Haare gerauft und mich über die Ignoranz der ProduzentInnen geärgert. Ich höre so viele Podcasts, weil es einfach so viel Interessante Themen und Menschen gibt, aber auch um mich von der, manchmal echt nüchternen, Aussenwelt abzukoppeln. Ich höre nahezu immer auf dem rechten Ohr, da ich dadurch gefühlt mehr wahrnehme, verarbeiten und mir merken kann. Vielleicht ist es Gewohnheit oder es hat wirklich etwas mit der Verarbeitung in den Gehirnhälften zu tun. Passend zum Rant von Dany über die Produktionsweise von Podcasts der ÖR möchte ich gerne auf das Feature von Antje Vauh und Carina Pesch im DLF hinweisen ( https://www.deutschlandfunkkultur.de/das-feature-zur-gebuehrendebatte-loop-in-serie-ein.3720.de.html?dram:article_id=492943 ). Zwar geht es grundsätzlich um das Fernsehen, aber mit dem Rundfunkbeitrag werden ja auch die Radiosender und dadurch die Produktionsstätten von Audiopodcast finanziert. Und Joscha hat recht, Leserbriefe helfen, aber nicht Beschwerden, sondern Fanpost scheint die Währung zu sein. Vielen Dank dass ich an der Runde teilhaben durfte Lukas

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.